RUB-Sportmedizin: Krafttraining gegen Atemnot bei desicare.de

zur desicare-Homepage

Gesundheit und Rehabilitation aus einer Hand:

Gesundheitswissen - Bücher - News - Einkauf - Anbieter

 

RUB-Sportmedizin: Krafttraining gegen Atemnot

aus:Informationsdienst Wissenschaft - idw - - Pressemitteilung
Ruhr-Universitaet Bochum, 06.11.2003


Uebliche Behandlungsformen fuer Patienten mit Atemnot sollten bisher
lediglich verhindern, dass die Krankheit noch weiter fortschreitet. Ganz
anders das vom Bochumer Sportwissenschaftler Peter Richard Wright
angewandte Therapiekonzept: Erste Studien belegen, dass sein speziell
auf COPD-Patienten zugeschnittenes Krafttraining die Leistungsfaehigkeit
der Lunge zum Teil wiederherstellen kann.

Liegestuetze fuer die Lunge
Spezielle Therapie fuer COPD-Patienten
Sportwissenschaftler der RUB entwickelt Krafttraining

Wenn das morgendliche Anziehen zu einer kraftraubenden Anstrengung und
die Sauerstoffflasche zum staendigen Begleiter wird, ist an ein
selbstbestimmtes Leben kaum noch zu denken. Diesen Zustand deutlich
verbessern zu koennen, galt bei Patienten mit der chronischen
Lungenkrankheit COPD (chronic obstructive pulmonary disease) lange Zeit
als nahezu unmoeglich. Uebliche Behandlungsformen sollten lediglich
verhindern, dass die Krankheit noch weiter fortschreitet. Ganz anders
das vom Bochumer Sportwissenschaftler Peter Richard Wright angewandte
Therapiekonzept: Erste Studien belegen, dass sein speziell auf
COPD-Patienten zugeschnittenes Krafttraining die Leistungsfaehigkeit der
Lunge zum Teil wiederherstellen kann. Die Wilhelm und Guenter Esser
Stiftung hat Wrights Arbeit mit einem Stipendium ausgezeichnet, das ihm
erlaubt, seine Promotion zu diesem Thema abzuschliessen.

Dauerzustand Atemnot

Viert haeufigste Todesursache in Deutschland - diesen unruehmlichen
Platz nimmt COPD schon heute ein. Doch waehrend die durch Herzinfarkt
und Schlaganfall bedingten Todesfaelle in den vergangenen Jahren stetig
weniger wurden, steigt die Anzahl der Opfer dieser Lungenerkrankung
weiterhin beharrlich in die Hoehe. "Meist trifft es Raucher oder
Ex-Raucher, aber es gibt auch eine genetische Komponente", beschreibt
Wright die Gruppe der Betroffenen. Ihre Atemwege entzuenden sich, die
Elastizitaet der Bronchien und die Anzahl der Lungenblaeschen nimmt ab,
die Bronchialschleimhaut wird geschaedigt. Atemnot wird zum
Dauerzustand, der oft von Muedigkeit, reduzierter koerperlicher
Belastbarkeit und sogar von Depressionen und Vereinsamung begleitet
wird.

Massgeschneidertes vom Therapeuten

Fruehere Therapien veraenderten an der Symptomatik nur wenig und manche
fuehrten die Patienten oft geradewegs in einen Teufelskreis, berichtet
Wright. Denn das ehemals stark propagierte Konzept schonen, schonen,
schonen sorgte lediglich dafuer, dass sich die Muskulatur schrittweise
immer weiter abbaut und sich der Patient so zunehmend schwaecher fuehlt.
Und auch das von manchen Aerzten verschriebene Ausdauertraining laesst
sich in der Praxis nur schlecht umsetzen, da hier die akute Atemnot der
Betroffenen ein gravierendes Hindernis ist. Stattdessen setzt Wrights
Konzept darauf, Muskeln aufzubauen, schrittweise den ganzen Koerper zu
staerken und so auch hormonelle Veraenderungen anzustossen. Klar, dass
ein solches Krafttraining speziell auf die Beduerfnisse und Faehigkeiten
der Lungenkranken angepasst sein muss. Doch wer sich bloss ein sachtes
Armkreisen oder gemuetliche Stuhlgymnastik vorstellt, liegt voellig
falsch. Das ist richtig hartes Training, versichert Wright.

Training zeigt Wirkung

Insgesamt 40 Patienten nahmen, auf Behandlungs- und Kontrollgruppe
verteilt, drei Monate lang an der Studie teil. Dreimal in der Woche und
jedes Mal bis zu zwei Stunden trafen sich die 25 Mitglieder der
Behandlungsgruppe zu gemeinsamen Bankdruecken, Kniebeugen und anderen
schweisstreibenden Uebungen. Unter den wachsamen Augen der Therapeuten
wurde das Befinden der Patienten regelmaessig ueberprueft:
Belastungstests auf Laufband und Fahrrad sowie Messungen der
Lungenleistung spiegelten die koerperliche Entwicklung wider,
standardisierte Frageboegen die seelische. Ergebnis der Studie: Die
Quaelerei hat sich gelohnt. Schon nach wenigen Wochen waren die
Testpersonen kraeftiger, ausdauernder, psychisch stabiler und
zuversichtlich geworden. Manche, die zuvor staendig auf Sauerstoff
angewiesen waren, konnten nun das zweistuendige Training voellig ohne
diese Hilfe meistern. Und auch die Lunge selbst hatte von den Uebungen
profitiert: bei den meisten Patienten zeigte sich, dass die
Leistungsabnahme des Organs durchaus rueckgaengig zu machen ist.

Weitere Informationen

Peter Richard Wright, Institut fuer Sportwissenschaft, Ruhr-Universitaet
Bochum, 44780 Bochum, Tel: 0234/32-22965,
E-Mail: peter.wright@ruhr-uni-bochum.de


aus dem Newsletter Nov-2003 von Physioweb.de
Newsletter kostenfrei bestellen

Text zuletzt bearbeitet / freigegeben am 06.11.2003 von:
Roland Bruzek

Weitere Beiträge zum Thema:

Asthma-Wirkstoff aus dem Gartencenter

unreine Luft erhöht Sterberisiko

Computer und Telemedizin helfen Senioren

Neue Therapie entzündlicher Atemwegserkrankungen

Sport und Gymnastik können Atemnot lindern

Chronische Atemwegserkrankungen, neuer Ratgeber erschienen

Was ist eigentlich COPD ? Forsa befragt Bürger nach Lungenerkrankungen

Sensor warnt Patienten zeitig vor Asthmaanfall

zurück zur Listezurück

Jetzt bookmarken:

Google-Bookmark   Bookmark-Facebook        

 

 




- - - - -
Therapie Krankheitsbilder
Krankheitsbilder
Bewegungssystem Chirurgie/Traumatologie Geriatrie Gynäkologie/Urologie Innere Organe Kinder Neurologie Neurologie/Kinder Orthopädie Prävention Psyche Rheumatologie Sonstige Zahnheilkunde


ANZEIGEN:

Unser Tipp

Down Up

Pustelotto
Pustelotto
Pustespiel mit stabilen Spielrahmen, 1 Tischtennisball, Spieltafeln und 36 Spielmarken.


Down Up

Sonst. Artikel

Atemhilfen
Buch-Innere


ANZEIGEN:

Fachbücher

Atemtherapie (83)

Down Up

Taschenatlas der Anästhesie Taschenatlas der Anästhesie
Norbert Roewer; Holger Thiel

Meditation 2 - Intensivtechniken Meditation 2 - Intensivtechniken
Tobias Arps; Tobias Arps

Direct Healing Direct Healing
Detlev Wirth

Von Essenzen, Salben und Tinkturen Von Essenzen, Salben und Tinkturen
Marion Kandler; Anke Herrmann

Kinderkrankheiten von A-Z Kinderkrankheiten von A-Z
Isabella Schellenberg; Christian Schellenberg; Nathalie Blanck; Dagmar Reiche

Kinderkrankheiten von A-Z Kinderkrankheiten von A-Z
Christian Schellenberg; Isabella Schellenberg; Nathalie Blanck; Dagmar Reiche

Osteopathie Osteopathie
Torsten Liem

Mein Yoga-Jahr Mein Yoga-Jahr
Christiane Wolff

Das Tao im Yoga und im Uratem Das Tao im Yoga und im Uratem
Hans Meyer; Gabi Meyer-Schmölz

Holistic Pulsing Holistic Pulsing
Jan Vonk; Franziska Püller; Johanna Knoll

Die wunderbare Heilkraft des Atmens Die wunderbare Heilkraft des Atmens
Ruediger Dahlke; Andreas Neumann

Stark - unser Immunsystem Stark - unser Immunsystem
Matthias Manych; Georg Vogel

Atem-Techniken Atem-Techniken
Markus Schirner

Die Havelhöher Herzschule
Annette Bopp; Andreas Fried; Ursula Friedenstaub

Ayurveda-Therapeutikon Ayurveda-Therapeutikon
Alexander Pollozek

Gesunde Prostata Gesunde Prostata
Peter Düweke; Stiftung Warentest


Down Up
alle Fachbücher Atemtherapie