Cranio-Mandibuläre Dysfunktionen bei desicare.de

zur desicare-Homepage

www.desicare.de >  Therapiemethoden  > Kiefergelenkstörung
Stand: 01.10.2013


Gesundheit und Rehabilitation aus einer Hand:

Gesundheitswissen - Bücher - News - Einkauf - Anbieter

Cranio-Mandibuläre Dysfunktionen

Text zuletzt bearbeitet von: Sabina Riese


Störungen der Kiefergelenke hängen mit einer großen Anzahl von klinischen Beschwerden zusammen und dürfen nicht als monokausales Krankheitsbild betrachtet werden. Die häufigsten Symptome sind:

  • Schmerzen

Schmerzen im Kiefer- und Gesichtsbereich sind häufig ein Hinweis darauf, dass eine schädigende Ursache existiert. Zudem liegen in dieser Region viele Strukturen beieinander, die für die Schmerzen verantwortlich sein können. Dazu zählen u.a. die Zähne, Muskeln, Gelenke und Gehörgänge.

  • Gelenkknacken

Kiefergelenkgeräusche kommen häufig beim Kauen oder Öffnen des Mundes vor. Sie sind ein Zeichen für Subluxationen, d.h. für eine nicht vollständige Verrenkung des Kiefergelenks, wobei das Gelenkköpfchen weit aus der Gelenkpfanne heraus tritt.

  • Parafunktionen

Bei den Parafunktionen handelt es sich um untypische Funktionen wie z.B. das Knirschen oder Pressen. Hierbei verlängern sich die Zahnkontakte von ca. 20 Minuten pro Tag bei gesunder Funktion auf meist mehrere Stunden. Beim Zähnepressen werden die Zahnreihen auf häufig sehr kraftvolle Weise für eine meist längere Zeitspanne krampfartig aufeinandergepresst. Hingegen werden beim Knirschen oder Reiben die Zähne stark aufeinander gerieben, wobei sich grobe Abtragungsspuren in die Zahnsubstanz eingraben können.

  • Eingeschränkte Unterkieferbewegung

Ist die Mundoeffnung oder Kieferbewegung eingeschränkt, spricht man auch von einer Kieferklemme. Diese kann durch Verspannungen der Muskulatur oder Störungen des Gelenks bedingt sein.

  • Überbeweglichkeit des Unterkiefers

Bei weiter Öffnung des Mundes wie z.B. beim Gähnen kommt es vor, dass die Kiefergelenke ausrenken. Im schlimmsten Fall kann der Unterkiefer nicht wieder von selbst in die ursprüngliche Position gebracht werden.

  • Gelenkentzündung

Eine Arthrose der Kiefergelenke kann durch lang andauernde Belastungen verursacht werden. Als Folge dessen können im Bereich der Gelenke Schmerzen auftreten und es kann zudem zu Entzündungen der Gelenkkapsel kommen. Diese wiederum können dafür verantwortlich sein, dass sich in den Gelenkspalten Verklebungen bilden, wodurch die Beweglichkeit des Gelenks stark eingeschränkt wird.

  • Ohrgeräusche

Da die Kiefergelenke eng mit den Ohren verbunden sind, wird angenommen, dass Ohrgeräusche durch eine verminderte Sauerstoffversorgung hervorgerufen werden können. Auch können Ohrgeräusche die Folge von Verspannungen im Nacken oder von bestimmten Kopfhaltungen sein.

Die Diagnostik beinhaltet zunächst eine umfassende Untersuchung des gesamten Kausystems mit Kiefergelenken, der Muskulatur und der Zähne, die in vielen Fällen eine Röntgenaufnahme mit einschließt.

Mögliche Methoden sind zudem die Elektromyographie, mittels der man Verkrampfungen der Kopfmuskulatur erkennen kann. Anhand der Kinesiographie, welche die Bewegungen des Unterkiefers festhält, wird die exakte Lage der Zähne bestimmt. Ein weiteres Verfahren ist die Elektrosonographie, mit Hilfe derer die Lautstärke und Frequenz der Geräusche im Kiefergelenk aufgenommen werden können.

So umfangreich wie die Ursachen für Kiefergelenkstörungen sein können, so komplex sind auch die Behandlungsmöglichkeiten.

Zu den zahnärztlichen Methoden zählen zum einen Aufbissschienen aus Kunststoff, welche die Zähne, Kaumuskulatur und Kiefergelenke vor zu starken Belastungen schützen. Eine andere Maßnahme ist das Einschleifen, womit überstehende Kronen und Füllungen oder auch herausgewachsene Weisheitszähne als Störquellen beseitigt werden können. Zudem sind Zahnersatz sowie eine Behandlung durch einen Kieferorthopäden oder Kieferchirurgen möglich.

Neben den zahnärztlichen Behandlungsmöglichkeiten sind auch die medizinischen Maßnahmen von großer Bedeutung. Hierzu gehört die physikalische Therapie, welche beispielsweise Massagen der Muskulatur, Wärme- und Kaelteanwendungen sowie den Einsatz von Rotlicht beinhaltet und zur Linderung der Beschwerden beitragen soll. Ebenso wertvoll für die Behandlung von Kiefergelenkstörungen ist die Physiotherapie. Hierbei wird durch manuelle Techniken eine Entlastung der Gelenke herbeigeführt, die Kaumuskulatur wird durch krankengymnastische Übungen entspannt oder trainiert und die Halsmuskulatur kann entlastet werden. Wenn keine körperlichen Ursachen für die Störungen festgestellt werden können, ist eine psychosomatische Therapie notwenig, da auch psychischer Stress einen Risikofaktor für Störungen im Kiefer-Gesichtsbereich darstellt. In einigen Fällen kann es zudem sinnvoll sein, mit Hilfe von Medikamenten eine Linderung der Schmerzen zu erreichen.

Prognose: Da es sich bei den Kiefergelenkstörungen um eine Erkrankung handelt, die auf sehr viele Ursachen zurückzuführen ist, sollte die Behandlung fachübergreifend ausgerichtet sein. Auch ist es wichtig, dass der Patient bei der Therapie mitwirkt und sich selbst beobachtet. Ebenso ist das Erlernen von Entspannungstechniken wie beispielsweise Yoga oder Autogenes_Training förderlich, da diese für Ausgeglichenheit sorgen und für einen ruhigen Schlaf ohne nächtliche Stressbewältigung beitragen.




Externe Links und Quelle(n)

(externe Links außerhalb des Verantwortungsbereiches des Betreibers)

Bethmann, W. (Hrsg.): Die stomatologische Schwester. Band 1, Leipzig: Johann Ambrosius Barth Verlag, 1980
Kares, H., Schindler, H. & Schöttl, R.: Der etwas andere Kopf- und Gesichtsschmerz. Craniomandibuläre Dysfunktionen CMD. Hannover: Schlütersche, 2001
Leiner, D. & Kares, H.: Kiefergelenkserkrankungen. ICCMO – International College Of Cranio-Mandibular Orthopedics – Sektion Deutschland (Hrsg.);
URL: www.iccmo.de/HK/kiefergelenkserkrankungen.htm
Kerschbaum, T.: Patienteninformation: Kiefergelenkbeschwerden. DGZMK– Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (Hrsg.);
URL: www.dgzmk.de/patinfo/pat27.htm (Abruf vom 15.11.2003)



Newsartikel zu Kiefergelenkstörung: (max. 10)

01.10.2013 - - Wirksamkeit orofazialer Therapie bei zervicogenem Kopfschmerz
27.08.2007 - - Was hat Tinnitus mit dem Kiefergelenk zu tun ?



Zeitschriftenartikel: (max. 12)

Komiyama O, Kawara M, Arai M, Asano T, Kobayashi K, (1999)---Studie---
Posture correction as part of behavioural therapy in treatment of myofascial pain with limited opening., J Oral Rehabil 1999;26(5):428-35 (bei MT-DOK)

Darnell MW, ( 1983)---Studie---
A proposed chronology of events for forward head posture., J Craniomandibular Pract 1983;1(4):49-54 (bei MT-DOK)

Zeitschriftenartikel hinzufügen über MT-DOK.de (pubmed-ID)



Beitrag zuletzt aktualisiert am: 09.12.2003
Jetzt bookmarken:

Google-Bookmark   Bookmark-Facebook        

 

 



Zusatzhinweise und Bewertungen von Lesern:
Es sind noch keine Zusatzhinweise von Lesern eingetragen


Tipps, Hinweise, Bewertung selbst eingeben

Anmerkung eingebenHIER klicken

 

 


Falls Sie als Leser nicht Angehörige eines medizinischen Berufes sind, nehmen Sie bitte zur Kenntnis:
Alle hier präsentierten Texte dienen ausschließlich der persönlichen Information. Sie stellen keine Beratung in Gesundheitsfragen dar und können diese in keinster Weise ersetzen. Die hier beschriebenen Behandlungsmethoden sind großteils ausschließlich zur Durchführung von einem erfahrenen Therapeuten oder Arzt vorgesehen. Die eigenständige Durchführung kann im Krankheitsfall erhebliche Risiken beinhalten. Suchen Sie daher bei Verdacht auf eine Erkrankung immer unverzüglich Ihren Arzt auf. Gleichermassen können beschriebene Krankheitsbilder nie vollständig sein und die Kenntnisse daraus sind nicht dazu geeignet einen Arztbesuche zu ersetzen. Suchen Sie im Krankheitsfall oder dem Verdacht immer unverzüglich einen Arzt auf !

©Desimed GmbH & CO.KG.





 

Therapeutensuche

Therapeut(in)en mit Erfahrung zum Thema/Methode

Geben Sie die Postleitzahl ein!


Seite drucken


- - - - -
Therapie Krankheitsbilder
Therapiemethoden
Komplementär Arbeit Fernöstlich Bewegungs-Kontrolle Bewegungssystem Chirurgie/Traumatologie Geriatrie Gynäkologie/Urologie Haut Innere Organe Neurologie Neurologie/Kinder Orthopädie Prävention Psyche Sonstige Sport Verhalten Erleben Zahnheilkunde


ANZEIGEN:

Unser Tipp

Down Up

Liberty Nitril UH, puderfrei Gr. S, 100 St.
Liberty Nitril UH, puderfrei Gr. S, 100 St.
Nitrilhandschuhe unsteril verpackt.


Down Up

Sonst. Artikel

Buch-Sonstiges
Unters-Handschuhe


ANZEIGEN:

Fachbücher

Kiefergelenkstörung (12)

Down Up

Das große Sutherland-Kompendium Das große Sutherland-Kompendium
William G Sutherland; Adah S Sutherland; Christian Hartmann

Therapie von Kiefergelenkschmerzen Therapie von Kiefergelenkschmerzen
Wolfgang Stelzenmüller; Jan Wiesner

Yoga als Medizin Yoga als Medizin
Christiane Keller-Krische

Besser behandelt Besser behandelt
Regina Schindjalova


Down Up
alle Fachbücher Kiefergelenkstörung