Hüftdysplasie, Morbus Perthes bei desicare.de

zur desicare-Homepage

www.desicare.de >  Krankheitsbilder  > Hüftdysplasie- M.Perthes
Stand: 02.03.2017


Gesundheit und Rehabilitation aus einer Hand:

Gesundheitswissen - Bücher - News - Einkauf - Anbieter

Ihr Gesundheits-Guide zum Thema:


sonst. Therapieverfahren

Aquatraining

Krankheitsbilder

Gelenkersatz

Hüftdysplasie, Morbus Perthes

Text zuletzt bearbeitet von: A.G. (Physiotherapeut)


Mit Hüftdysplasie wird die unzureichende Ausbildung der Hüftgelenkspfanne mit Subluxation des Hüftkopfes bezeichnet. Diese unzureichende Ausbildung der Pfanne tritt bei 2-4% der Bevölkerung auf und wird hierzulande meist bereits beim Säugling diagnostiziert. Zur Diagnose wird ein Funktionsbefund und eine Ultraschall-Behandlunguntersuchung durchgeführt.

Ein erster Verdacht auf eine Dysplasie der Hüfte kann autreten, wenn ein Säugling

  • in Bauchlage unterschiedlich hohe Gesäßfalten zeigt
  • ein Bein sich schlechter abspreizen lässt
  • ein Bein sich weniger bewegt, als das andere

Behandelt wird die Hüftdysplasie je nach Ausprägung mit:

  • Spreizhose, Pawlik-Bandage, Browne-Schiene oder Gips
  • krankengymnastischer Behandlung

Die physiotherapeutische Behandlung hat dabei die Zielsetzung, von außen einen gelenkformenden Druck und Bewegung auf die Pfanne auszuüben, die natürlichen Bewegungen des Beines zu schulen und insbesondere die Eltern mit der abspreizenden Lagerung der Beine, Anlegen der Spreizhose und Durchführung der Übungen vertraut zu machen.

 

Morbus Perthes

der Morbus Perthes ist eine Hüftkopfnekrose (Schwund der Knochenstrukturen) , die insbesondere bei Kindern im Alter von 5 bis 12 Jahren auftritt. Sie ist mit 0,1-0,4 % der Bevölkerung weniger häufig als die Hüftdysplasie. Die Diagnose wird mit Hilfe einer Kernspintomographie gestellt.

Die Folge eines M.Perthes ist häufig die Abflachung des Hüftkopfes und damit die Gefahr einer späteren Arthrose des Hüftgelenkes.

Behandlung:

Der wichtigste Behandlungsaspekt ist die Entlastung des Gelenkes. Somit gilt es betroffene Kinder weitgehend von sportlichen Aktivitäten mit Hüftbelastung zu befreien. Erlaubt sind hingegen Schwimmen und Radfahren. In ausgeprägteren Fällen kann eine Entlastung durch Gehstützen angezeigt sein.

Die physiotherapeutische Behandlung hat die Zielsetzung, die Beweglichkeit und die Muskelkraft zu erhalten und zu verbessern, sowie einen korrekten Gang zu schulen.



Newsartikel zu Hüftdysplasie- M.Perthes: (max. 10)

02.03.2017 - - Natürlicher Prothese-Ersatz für Arthrosepatienten



Zeitschriftenartikel hinzufügen über MT-DOK.de (pubmed-ID)



Beitrag zuletzt aktualisiert am: 09.04.2003
Jetzt bookmarken:

Google-Bookmark   Bookmark-Facebook        

 

 



Zusatzhinweise und Bewertungen von Lesern:
Es sind noch keine Zusatzhinweise von Lesern eingetragen


Tipps, Hinweise, Bewertung selbst eingeben

Anmerkung eingebenHIER klicken

 

 


Falls Sie als Leser nicht Angehörige eines medizinischen Berufes sind, nehmen Sie bitte zur Kenntnis:
Alle hier präsentierten Texte dienen ausschließlich der persönlichen Information. Sie stellen keine Beratung in Gesundheitsfragen dar und können diese in keinster Weise ersetzen. Die hier beschriebenen Behandlungsmethoden sind großteils ausschließlich zur Durchführung von einem erfahrenen Therapeuten oder Arzt vorgesehen. Die eigenständige Durchführung kann im Krankheitsfall erhebliche Risiken beinhalten. Suchen Sie daher bei Verdacht auf eine Erkrankung immer unverzüglich Ihren Arzt auf. Gleichermassen können beschriebene Krankheitsbilder nie vollständig sein und die Kenntnisse daraus sind nicht dazu geeignet einen Arztbesuche zu ersetzen. Suchen Sie im Krankheitsfall oder dem Verdacht immer unverzüglich einen Arzt auf !

©Desimed GmbH & CO.KG.





 

Therapeutensuche

Therapeut(in)en mit Erfahrung zum Thema/Methode

Geben Sie die Postleitzahl ein!


Seite drucken


- - - - -
Therapie Krankheitsbilder
Therapiemethoden
Komplementär Arbeit Fernöstlich Bewegungs-Kontrolle Bewegungssystem Chirurgie/Traumatologie Geriatrie Gynäkologie/Urologie Haut Innere Organe Neurologie Neurologie/Kinder Orthopädie Prävention Psyche Sonstige Sport Verhalten Erleben Zahnheilkunde



ANZEIGEN:

Fachbücher

Hüftdysplasie- M.Perthes (2)

Down Up


Down Up
alle Fachbücher Hüftdysplasie- M.Perthes