Chirogymnastik bei desicare.de

zur desicare-Homepage

www.desicare.de >  Therapiemethoden  > Chirogymnastik
Stand: 05.07.2004


Gesundheit und Rehabilitation aus einer Hand:

Gesundheitswissen - Bücher - News - Einkauf - Anbieter

Chirogymnastik

Text zuletzt bearbeitet von: Sabina Riese


Die Chirogymnastik ist eine belastungsarme und schmerzfreie Methode der physikalischen Therapie. Sie unterstützt die Behandlung bewegungsarmer Menschen und dient als ergänzende Therapiemöglichkeit bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, die degenerativer Natur sind oder nach Verletzungen auftreten.

Im Mittelpunkt der Chirogymnastik steht der aktive Patient, der unter Anleitung eines Therapeuten oder Arztes bewusst und konstant bei den einzelnen Einheiten des Übungsprogramms mitarbeitet. Voraussetzung dafür ist, dass der Patient über seine Krankheit aufgeklärt ist.

Zu den Therapiezielen der Chirogymnastik zählt zum einen eine Steigerung der Leistungsfähigkeit der Muskeln allgemein sowie die Wiederherstellung und Erhaltung des muskulären Gleichgewichts zwischen den großen Muskelgruppen von Rumpf und Gliedmaßen. Des weiteren geht es um das Erhalten von erreichten Therapieerfolgen durch das selbstständige Üben zu Hause und um die Reduzierung der Einnahme von Medikamenten. Insgesamt wird mittels der Chirogymnastik eine Verbesserung des Beschwerdebilds erreicht, was auf die gesteigerte Koordination aller Bewegungsabläufe des Körpers zurückzuführen ist.

Methode:
Ein wesentliches Prinzip der Chirogymnastik besteht darin, dass die Behandlung stets dem individuellen Krankheitsbild angepasst wird und immer am schmerzfreien Körperende beginnt.

Für die einzelnen Übungen werden verschiedene Hilfsmittel benötigt. Dazu zählen eine besonders entwickelte Behandlungsbank sowie Zug- und Aufhängevorrichtungen sowie Fixierungen. Dadurch sind aktive, dreidimensionale und belastungsarme Bewegungen möglich.

Eine Behandlungssitzung dauert 45 – 60 Minuten und besteht in der Regel aus drei Phasen:

  • In der Entlastungsphase liegt der Patient entspannt auf dem Bauch, was zu einer Befreiung von den Schmerzen sowie zu einer Dehnung der Muskeln ohne Fremdeinwirkung führt. Unterstützt werden kann die entlastende Wirkung auf die Wirbelgelenke und die Muskulatur durch Wärmeapplikationen, Massagen und Elektroanwendungen. Dies führt neben der erhöhten Dehnfähigkeit von Muskeln, Sehnen und Bändern zu einer Senkung des Muskeltonus und ist eine wichtige Voraussetzung für die nächste Phase.
  • In der nachfolgenden Gymnastikphase geht es um das aktive Beüben der Muskulatur. Hier werden die Grundübungen für die schmerzfreien Körperregionen in Rückenlage durchgeführt, wobei verschiedene Geräte benutzt werden.
  • Abschließend folgt die Ruhephase, in welcher der Patient wieder entspannt auf dem Bauch liegt. Erneut können Wärmeapplikationen die therapeutische Wirkung verstärken. Bewährt haben sich dafür alle Verfahren, die der Patient als angenehm empfindet. Dies können beispielsweise medizinische Wannenbäder, Infrarotlicht, feuchte Wärme, CO2-Trockenbäder oder auch Fangoanwendungen sein.

Im Anschluss erteilt der Therapeut dem Patienten Anleitungen für Hausübungen, welche zu Hause eigenständig durchgeführt werden und einen wichtigen Bestandteil der Chirogymnastik darstellen.

Indikationen:
Eine Anwendung der Chirogymnastik empfiehlt sich bei Schmerzen des Bewegungsapparates, die belastungsabhängig sind. Ebenso wirkt sich die Bewegungstherapie positiv bei chronischen Rückenschmerzen und Bandscheibenschäden, Haltungsstörungen, Wirbelfrakturfolgen ohne Querschnittssymptomatik, zur Vorbereitung von Operationen bzw. zur Nachbehandlung bei degenerativen Erkrankungen der großen Körpergelenke, des Rumpfes und der Wirbelsäule sowie bei Spannungskopfschmerzen und Migraene-Schmerz aus.

Kontraindikationen:
Nicht angewendet werden darf die Chirogymnastik bei allen Formen von Entzündungen, Infektionen, bösartigen Tumoren und Metastasen. Des weiteren ist von einem Einsatz dieser Therapiemethode bei jungen Frakturen und bei akuten neurologischen Ausfällen, bei denen die Ursache nicht geklärt ist, abzusehen.




Externe Links und Quelle(n)

(externe Links außerhalb des Verantwortungsbereiches des Betreibers)

  • Frisch, H.: Programmierte Therapie am Bewegungsapparat. 3. Auflage; Heidelberg/New York: 1999.
  • Laabs, W.: Atlas der Bewegungstherapie. Chiro-Gymnastik. Bd.1. 5.überarb. Auflage; Heidelberg: Karl F. Haug Verlag, 1991.

Laabs, W.: Bewegungstherapie mit Chiro-Gymnastik. Bundesverband Chirogymnastik e.V. URL: www.chiro-gymnastik.de (Abruf vom 02.06.2004).



Zeitschriftenartikel hinzufügen über MT-DOK.de (pubmed-ID)



Beitrag zuletzt aktualisiert am: 05.07.2004
Jetzt bookmarken:

Google-Bookmark   Bookmark-Facebook        

 

 



Zusatzhinweise und Bewertungen von Lesern:
Es sind noch keine Zusatzhinweise von Lesern eingetragen


Tipps, Hinweise, Bewertung selbst eingeben

Anmerkung eingebenHIER klicken

 

 


Falls Sie als Leser nicht Angehörige eines medizinischen Berufes sind, nehmen Sie bitte zur Kenntnis:
Alle hier präsentierten Texte dienen ausschließlich der persönlichen Information. Sie stellen keine Beratung in Gesundheitsfragen dar und können diese in keinster Weise ersetzen. Die hier beschriebenen Behandlungsmethoden sind großteils ausschließlich zur Durchführung von einem erfahrenen Therapeuten oder Arzt vorgesehen. Die eigenständige Durchführung kann im Krankheitsfall erhebliche Risiken beinhalten. Suchen Sie daher bei Verdacht auf eine Erkrankung immer unverzüglich Ihren Arzt auf. Gleichermassen können beschriebene Krankheitsbilder nie vollständig sein und die Kenntnisse daraus sind nicht dazu geeignet einen Arztbesuche zu ersetzen. Suchen Sie im Krankheitsfall oder dem Verdacht immer unverzüglich einen Arzt auf !

©Desimed GmbH & CO.KG.





 

Therapeutensuche

Therapeut(in)en mit Erfahrung zum Thema/Methode

Geben Sie die Postleitzahl ein!


Seite drucken


- - - - -
Therapie Krankheitsbilder
Therapiemethoden
Komplementär Arbeit Fernöstlich Bewegungs-Kontrolle Bewegungssystem Chirurgie/Traumatologie Geriatrie Gynäkologie/Urologie Haut Innere Organe Neurologie Neurologie/Kinder Orthopädie Prävention Psyche Sonstige Sport Verhalten Erleben Zahnheilkunde



ANZEIGEN:

Fachbücher

Chirogymnastik (20)

Down Up

Body by Kati Body by Kati
Katharina Kosik

Stretching Anatomie Stretching Anatomie
Arnold G Nelson; Jouko Kokkonen

Trainingsbuch Redondo Ball Trainingsbuch Redondo Ball
Monika Ellinger; Inge Kracht

Daniela Ziegler Aphrodite-Training Daniela Ziegler Aphrodite-Training
Zora Gienger; Daniela Ziegler

Körperhaltungen analysieren und verbessern Körperhaltungen analysieren und verbessern
Claudia Larsen; Christian Larsen; Oliver Hartelt

Die Bothmer®-Gymnastik Die Bothmer®-Gymnastik
Alheidis von Bothmer

Körperhaltungen analysieren und verbessern Körperhaltungen analysieren und verbessern
Claudia Larsen; Christian Larsen; Oliver Hartelt

Skoliose - Hilfe durch Bewegung Skoliose - Hilfe durch Bewegung
Christian Larsen; Karin Rosmann-Reif

Skoliose - Hilfe durch Bewegung Skoliose - Hilfe durch Bewegung
Christian Larsen; Karin Rosmann-Reif

Osteoporose Gymnastik Osteoporose Gymnastik
Mia Schmidt; Dr. med. Elisabeth Preisinger; Dr. Hans H. von Wimpffen

Unternehmen Wellness Unternehmen Wellness
A Geiger; Th Gindhart; G Neuhaus; J Rauch; S Ritter; G Schleinkofer


Down Up
alle Fachbücher Chirogymnastik