Rheuma-Wegweiser, Neues Internetangebot rund um Rheuma bei desicare.de

zur desicare-Homepage

Gesundheit und Rehabilitation aus einer Hand:

Gesundheitswissen - Bücher - News - Einkauf - Anbieter

 

Rheuma-Wegweiser, Neues Internetangebot rund um Rheuma

aus: Informationsdienst Wissenschaft - idw - Pressemitteilung
Kompetenznetz Rheuma in der Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft
für Rheumatologie (DGRh), Dr. Cornelia Rufenach, 06.10.2008

Rheuma-Wegweiser  Neues Internetangebot listet empfehlenswerte Webseiten zum Thema
Rheuma

Berlin, 6. Oktober 2008 - Es gibt ein neues, besonderes Angebot für
Rheuma-Patienten, die auch online nach Informationen über ihre
Erkrankung suchen. Eine Projektgruppe der Regionalen Rheumazentren hat
unter www.rheuma-wegweiser.de  erstmals eine Liste empfehlenswerter
Webseiten zu verschiedenen rheumatischen Krankheitsbildern
zusammengestellt.

Ziel des Rheuma-Wegweisers ist es, die Betroffene gezielt auf
qualitativ gute Seiten hinzuweisen. Hintergrund ist das zunehmende
Angebot nicht fachlich geprüfter, Marketing-orientierter
Internetseiten, das die Patienten mehr verwirrt als aufklärt.
Qualität in fachlicher und didaktischer Hinsicht sind Voraussetzung,
damit Informationen dem Ratsuchenden weiterhelfen, sagt Professor
Matthias Schneider. Er ist Sprecher aller 30 Rheumazentren in
Deutschland, die sich in der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie
als Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen haben.

Fast 58 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren zählen laut Statistik eines
Online-Forschungsinstituts zu den Internetnutzern - Tendenz steigend,
auch unter der älteren Bevölkerung. Immer mehr Patienten suchen auch
nach Gesundheitsthemen im Netz. Gibt man in eine Internetmaschine wie
Google den Begriff Rheuma ein, erscheinen mittlerweile mehr als zwei
Millionen Treffer. Angesichts dieser Informationsflut ist es für Laien
fast unmöglich, die guten von den schlechten Angeboten zu
unterscheiden. Tatsächlich ist die Zahl neutraler und ärztlich
geprüfter Internetseiten vergleichsweise gering.

Das war Motivation für die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie,
eine Projektgruppe aus Rheumatologen und Vertretern der Selbsthilfe
mit der Sichtung und Bewertung von Webseiten zu beauftragen.
Maßgeblich für die Aufnahme der Seiten in den Rheuma-Wegweiser waren
die Kriterien: Wie neutral und aktuell ist die Seite? Ist sie
industrieunabhängig und der Anbieter dahinter erkennbar? Sind die
Inhalte für Laien verständlich? Nur die Webseiten, die diese Kriterien
erfüllen, sind unter www.rheuma-wegweiser.de als empfehlenswerte
Informationsquelle gelistet. Jeder Link bietet einen zusammenfassenden
Kommentar über Inhalte und Vorzüge. Das Angebot wird regelmäßig
aktualisiert und zukünftig noch stärker dem Informationsbedarf der
Betroffenen angepasst.

******************************************************************************************
Die bundesweit optimale Versorgung ist wichtigstes Ziel bei der
Behandlung Rheumakranker. Dieser Maxime haben sich 30 Regionale
Kooperative Rheumazentren in Deutschland verschrieben. Als
Arbeitsgemeinschaft in der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie
bündeln sie auf lokaler Ebene die Kompetenz der Spezialisten auf dem
Gebiet der Rheumatologie. Mehr Informationen unter
http://www.dgrh.de/rheumazentren.html.
******************************************************************************************

Pressekontakt
Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V.
Sandra Wittig
Luisenstraße 41
10117 Berlin
Tel: 030/240484-80 (Zentrale: - 70)
Fax: 030/240484-79
E-Mail: sandra.wittig@dgrh.de
www.dgrh.de

Weitere Informationen finden Sie unter
http://www.rheuma-wegweiser.de


aus dem Newsletter Nov-08 von Physioweb.de
Newsletter kostenfrei bestellen

Text zuletzt bearbeitet / freigegeben am 15.10.2008 von:
Roland Bruzek

Weitere Beiträge zum Thema:

Neue Leitlinien zu Spezifischem Kreuzschmerz erschienen

Schlafende Lymphozyten, das Geheimnis des Rheumas ?

Rheuma: Volkskrankheit mit vielen Gesichtern

Fibromyalgie: Erster organischer Nachweis erbracht

Neue Rheumatherapie - Schlucken statt Spritzen

Antirheumatika können Fortschreiten der Bechterewschen Erkrankung stoppen

Weihrauch hilft gegen Entzündungen z.B. bei Rheuma

Sportler weniger schmerzempfindlich als Nichtsportler

zurück zur Listezurück

Jetzt bookmarken:

Google-Bookmark   Bookmark-Facebook        

 

 




- - - - -
Therapie Krankheitsbilder
Krankheitsbilder
Bewegungssystem Chirurgie/Traumatologie Geriatrie Gynäkologie/Urologie Innere Organe Kinder Neurologie Neurologie/Kinder Orthopädie Prävention Psyche Rheumatologie Sonstige Zahnheilkunde



ANZEIGEN:

Fachbücher

Fibromyalgie (61)

Down Up

Vom Seelenwesen des Kindes Vom Seelenwesen des Kindes
Caroline von Heydebrand

Frühlingsfantasie Frühlingsfantasie
Elke Bräunling; Stephen Janetzko

Frühlingsfantasie Frühlingsfantasie
Elke Bräunling; Stephen Janetzko

Kinder mit Asperger einfühlsam erziehen Kinder mit Asperger einfühlsam erziehen
Cynthia La Brie Norall; Beth Wagner Brust

Vom Wunder des Kindseins Vom Wunder des Kindseins
Henning Köhler; Wolfgang Schmidt; Charlotte Fischer

Wohltuende Gymnastik bei Fibromyalgie Wohltuende Gymnastik bei Fibromyalgie
Birgit Wenzel-Schneider; Vera Anders

Rheuma heilt man anders Rheuma heilt man anders
Axel Berendes; Klaus U Hoffmann

Rheuma heilt man anders, Tl.1 Rheuma heilt man anders, Tl.1
Klaus Ulrich Hoffmann

Ratgeber Einkoten Ratgeber Einkoten
Alexander von Gontard

Die Sinne erleben Die Sinne erleben
Walter S Hahn

Fibromyalgie
R. Paul St. Amand; Claudia Craig Marek

Ratgeber Einnässen Ratgeber Einnässen
Alexander von Gontard; Gerd Lehmkuhl


Down Up
alle Fachbücher Fibromyalgie